Banner

Zweitägige Fachexkursion stattgefunden

Borlinghausen„Biomassehöfe“ und „Anbau schnellwachsender Baumarten“ waren die Hauptthemen der Fachexkursion, die das Projekt belo-net in Zusammenarbeit mit der Bioenergieregion Märkisch-Oderland am 18. und 19. April 2011 durchführte.

 

 

 

  

 

 

Der Weg führte die Exkursionsteilnehmer zunächst ins Ostwestfälische zum Biomassehof Borlinghausen der Biomasse-Energie Maschinenring GmbH (BEM). Hier berichtete Norbert Hofnagel vom Maschinenring Höxter-Warburg zunächst von den regionalen Rahmenbedingungen und vom schrittweisen Aufbau des Biomassehofes am Standort Borlinghausen. Danach zeigte er gemeinsam mit Alexander Hake (Projektkoordinator der Bioenergieregion Kulturland Kreis Höxter) die Lagermöglichkeiten und technischen Einrichtungen des 3,3 ha großen Geländes.

 
Abschließend entspann noch eine lebhafte Diskussion um die Herausforderungen, die der Aufbau neuer Bereitstellungsstrukturen für Biomasse in verschiedenen regionalen Zusammenhängen mit sich bringen kann. Das Schaffen von Leuchtturmprojekten für die Bioenergieerzeugung, das Einbeziehen und Berücksichtigen der Interessenlagen der regionalen Akteure sowie das Nutzen vorhandener Infrastruktur und Technikressourcen (wie z.B. landwirtschaftliche Transportkapazitäten) gehören nach Einschätzung von Norbert Hofnagel zu den wesentliche Erfolgsfaktoren des Projektes. Von dem Besuch konnten die Projektpartner der Bioenergieregion Märkisch-Oderland nicht nur Anregungen zur technischen und organisatorischen Gestaltung der Bereitstellung sondern vor allem Mut für die Umsetzung ihres Vorhabens mitnehmen.

 

Akademie

Am Montagnachmittag stand die Besichtigung der Viessmann Werke GmbH & Co. KG in Allendorf auf dem Programm. In der Viessmann Akademiet, die gleichermaßen Bildungseinrichtung und Begegnungsstätte zugleich ist, erfolgte eine Einführung in die die Firmenphilosophie und das firmeneigene Nachhaltigkeitsprojekt „Effizienz Plus“. Danach konnte während eines Rundganges die moderne Produktionsstätte der Viessmann Werke besichtigt werden.

Energiezentrale

 

 

 

Am Vormittag des zweiten Exkursionstages fand die Besichtigung der Firmeneigenen Kurzumtriebsplantagen statt. Um die energetische Versorgung des Firmenstammsitzes der Viessmann Werke GmbH & Co. KG aus Biomasse sicherzustellen, produziert ein eigens aufgebauter land- und forstwirtschaftlicher Forschungsbetrieb auf mittlerweile 180 ha seit 2007 schnellwachsende Baumarten. Hans-Moritz von Harling (Leiter des Forschungsbetriebes) führte über die Flächen und gab interessante Einblicke in die Arbeit.

 KUP

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.





Banner