Projektbeschreibung Markt- und Clusterstudie

In der ländlichen Region Nord-Ost-Brandenburg bietet die Nutzung holzartiger Biomasse zur Energieerzeugung aus heimischen Quellen gute Einkommens- und Wachstumspotenziale. Wer in diesem Bereich aktiv werden möchte, benötigt umfassende Informationen über den Markt und dessen Akteure. In einem vergleichsweise jungen Wirtschaftsbereich wie dem Energieholzmarkt ist es jedoch schwierig, entsprechende Informationen zu erhalten. Basisdaten zum regionalen Markt, z.B. zu jährlich produzierten und vermarkteten Holzmengen fehlen bisher. Hier setzt die Markt- und Clusterstudie für den Landkreis Märkisch-Oderland des gemeinsamen Projektes belo-net der Fachhochschulen Wildau und Eberswalde an: Regionaltypische Marktstrukturen des Landkreises werden analysiert, um die bereits im Energieholzcluster arbeitenden Unternehmen sowie Neugründungen in ihrem unternehmerischen Handeln und bei Entscheidungen zu Investition in neue Technik unterstützen. Die unabhängige Markt- und Clusterstudie soll mit ihren Ergebnissen zu einer hohen Transparenz im Energieholzmarkt beitragen und damit auch der Politik einen Rahmen für geeignete Förderinstrumente aufzeigen.

Das Ziel der Markt- und Clusterstudie ist es, durch die Ermittlung von verfügbaren Energieholzmengen künftige Entwicklungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Region aufzuzeigen. Sie konzentriert sich im Wesentlichen auf Angebot und Nachfrage von Rohholz in der Region. Nachfrage- und Anbieterstrukturen außerhalb werden soweit berücksichtigt, wie sie die Marktstrukturen der Untersuchungsregion beeinflussen.

Um die Ausgangslage zu erfassen, wird ein Marktbericht mit Daten zu produzierten und gehandelten Holzmengen für das Jahr 2008 erstellt. Durch eine Potentialabschätzung werden darüber hinaus die in den kommenden Jahren voraussichtlich verfügbaren Energieholzmengen der Region ermittelt. Die Analyse und Darstellung der Rohholzströme erfolgt mittels einer Waldbesitzartenübergreifenden Befragung. Importe und Exporte, also die Ein- und Ausfuhr des Rohholzes über die Landkreisgrenzen hinweg, werden aufgezeigt und deren geographischer Verbleib ermittelt. Energieholzflüsse sind dabei von besonderem Interesse. Da die Waldbesitzarten unterschiedliche Ansprüche an den Wald und dessen Nutzung haben, werden diese differenziert betrachtet. Des Weiteren wird die Entwicklung der Preise für die einzelnen Rohholzsortimente erfasst. Bei der Darstellung des Nachfragemarktes wird nach stofflicher und energetischer Verwendung des Rohholzes unterschieden.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.





Banner